Biodiversität

11.08.2022 Erneuter Antrag auf Unterzeichnung der Deklaration „Biologische Vielfalt in Kommunen“ und Beitritt zum Bündnis „Kommunen für biologische Vielfalt e.V.“

Die Fraktion BÜNDNIS 90/ DIE GRÜNEN beantragt erneut, die Deklaration „Biologische Vielfalt in Kommunen“ zu unterzeichnen und dem Bündnis der „Kommunen für biologische Vielfalt e.V.“ beizutreten.

Begründung:

In den vergangenen Jahren ist der Verlust heimischer Arten mit seinen weitreichenden Folgen für Mensch und Natur dramatisch vorangeschritten. Auch in Nordrhein-Westfalen gibt es große Verluste im Bestand der Insekten zu verzeichnen. Insbesondere ist die Gesamtmenge an Fluginsekten um mehr als 70 % zurückgegangen. Mit dem beständig schwindenden Lebensraum für Insekten brauchen wir dringend das Engagement auf kommunaler Ebene, um die Insektenvielfalt zu erhalten. Auf die Kommunen kommen mit der Umsetzung konkreter Maßnahmen vor Ort dabei große Herausforderungen zu. Es gilt zu unser aller Wohl, die Stadtnatur und die biologische Vielfalt zu bewahren und städtisches Grün zukunftsorientiert weiterzuentwickeln. Um diese Ziele zu erreichen, soll das Konzept „Zukunft Stadtgrün“ für Viersen  die Maßnahmen und Standards dauerhaft festschreiben – ein wegweisendes Projekt, das entgegen der ursprünglichen Ankündigung bis heute leider nicht final umgesetzt werden konnte.

Das nunmehr seit zehn Jahren bestehende Bündnis „Kommunen für biologische Vielfalt e.V.“, dem sich gemeinsam mit 345 Kommunen auch unsere Nachbarkommunen Nettetal, Willich, Mönchengladbach und Krefeld angeschlossen haben, kann dabei wertvolle Unterstützung leisten.

Die Vorteile, Teil eines solchen Netzwerks zu sein, liegen auf der Hand:

Die Kommunen müssen das Rad nicht neu erfinden, profitieren vom Erfahrungs- und Informationsaustausch zwischen den teilnehmenden Kommunen, der Umsetzung gemeinsamer Projekte sowie Workshops zur Weiterbildung von Verwaltungsmitarbeitenden. Das Bündnis hilft dabei, die Bedeutung von Natur im unmittelbarem Lebensumfeld der BürgerInnen in den Fokus der Wahrnehmung zu rücken und unterstützt bei der Öffentlichkeitsarbeit. Als eingetragener Verein kommt das Städtebündnis in den Genuss von Fördermitteln und nutzt sein politisches Gewicht, um verbesserte Rahmenbedingungen für den kommunalen Naturschutz auf Landes- und Bundesebene einzufordern. Grundlage und inhaltlicher Rahmen des Bündnisses ist die Deklaration „Biologische Vielfalt in Kommunen“. Sie formuliert als Selbstverpflichtung zentrale Handlungsfelder und Ziele des kommunalen Naturschutzes und ist vor dem Beitritt zu unterzeichnen.

Für die neu zu besetzende Projektstelle im Fachbereich 92 wäre die inhaltliche Zuarbeit, die das Städtebündnis seinen Mitgliedern bietet, eine gute und kostengünstige Unterstützung bei der Erarbeitung des Konzepts „Zukunft Stadtgrün“, der Pflege der Naturschutzgebiete auf städtischen Flächen und für alle naturschutzfachlichen Fragen. Durch die Unterzeichnung der Deklaration und seine Mitgliedschaft könnte Viersen zudem das grundlegende Anliegen des Städtebündnisses unterstützen, den Schutz der Natur in kommunaler Verantwortung voranzutreiben.

 

 

Neuste Artikel

Photovoltaik

29.09.2022 Antrag auf Förderung und vereinfachte Anmeldung von Steckerfertigen PV Erzeugungsanlagen bis 600 Wp

Klimaschutz

19.09.2022 Erneuter Antrag auf Teilnahme am Projekt „Kommunale Klimapartnerschaften“

Naturschutz

15.09.2022 Anfrage gem. § 10 des Rates der Stadt Viersen und der Ausschüsse, hier: Einsatz von Laubbläsern und Laubsaugern durch die städtischen Betriebe und Einrichtungen

Ähnliche Artikel