Fragen aus dem RP-Wahlforum: Warum sind Menschen mit Behinderungen kaum in den Ausschüssen vertreten? Wie weit ist Ihrer Meinung nach die Inklusion in Viersen vorangekommen und was werden Sie tun um sie weiter voranzubringen? Was tun sie um den Fahrdienst für Behinderte zu verbessern, damit man besser, vorallem am Abend und Wochenende an Veranstaltungen teilnehmen kann, die auch noch nach 22h laufen.

Unsere Fraktion lädt jede Bürgerin und jeden Bürger zur aktiven Mitarbeit in den politischen Gremien ein. Unsere Fraktionssitzungen sind grundsätzlich
öffentlich. Menschen mit Handicap sind uns dabei selbstverständlich immer herzlich willkommen.
Auch würden wir sie bei der Besetzung der Ausschüsse Mitglieder als Sachkundige Bürger*innen und Einwohner*innen gerne benennen, wenn sie die entsprechenden Themenfelder abdecken können.
Menschen mit Handicaps sind uns also herzlich willkommen. Wir würden uns auch freuen, wenn Sie als Sachkundige Bürger*innen oder
Einwohner*innen für uns ihre persönlichen Erfahrungen in die Fachausschüsse einbringen möchten. Im Sozialausschuss sind darüber hinaus auch Menschen mit Behinderung als beratende Mitglieder aktiv, die nicht von einer Fraktion dafür benannt, sondern durch den Rat gewählt wurden.

Um die besonderen Bedarfe von Senioren und Menschen mit Behinderungen intensiver zu berücksichtigen, wollen wir Grünen einen Fachbeirat als ständiges Gremium und Sprachrohr für die Betroffenen installieren, der Politik und Verwaltung beratend zur Seite steht.

Neuste Artikel

Antrag auf Erstellung eines neuen und nachhaltigen Leitbilds für die Stadt Viersen

Viersener Grüne loben Wirtschaftsförderung und fordern öffentliche Co-Working Spaces in allen Ortsteilen

Viersener Grüne wählen neue Fraktionsspitze – CDU-Ratsfrau wechselt zu den GRÜNEN

Ähnliche Artikel