Fragen aus dem RP Wahlforum: Der Rat der Stadt Vieren wird durch Bürger der Stadt in verschiedensten Ausschüssen und Gremien gestaltet. Ist es möglich bei den Mitgliedern auch einmal, wie im Berufsleben, eine Altersgrenze zu setzen. Es ist mir unverständlich das sich in den Gremien und auf den verschiedensten Positionen Menschen tummeln die das Alter von 65 Jahren überschritten haben. Da muss man sich doch nicht wundern, das die jüngere Generation kein Int eresse für politische Aktivitäten und politisches Denken hat.

Der Eintritt in das Rentenalter sollte auf keinen Fall mit dem Ende des gesellschaftlichen oder politischen Engagements verbunden werden im
Gegenteil: Ich möchte auf da s Fachwissen der älteren Mitglieder in den politischen Gremien auf keinen Fall verzichten.
Unsere (öffentliche) Fraktionsarbeit lädt Menschen jeden Alters dazu ein, sich politisch zu engagieren. Dieses Angebot wird von Bürgerinnen und Bürgern aller Altersgruppen gerne angenommen. Auch ich halte den aktiven Austausch mit der jungen Generation für einen wesentlichen Antrieb, damit die Politik „am Puls der Zeit“ bleibt. Der aktive Ausschluss Älterer aus der politischen Gremienarbeit aber wäre eine Diskriminie rung, die auch verfassungsrechtlich unhaltbar wäre.
Jung und Alt zusammenbringen; beide Seiten anhören und die Interessen aller Generationen berücksichtigen! Das ist ein Ziel, für das ich mich in der Politik einsetzen. Dazu gehören für mich besonders die jungen Familien sowie Schülerinnen und Schüler, die ihre Bedürfnisse noch nicht selbst in die Arbeit von Rat und Verwaltung einbringen können. Diese sollen in einem echten Jugendparlament ihre Anliegen an den Rat diskutieren und formulieren dürfen auch wenn sie selbst aufgrund des Wahlrechts noch zu jung sind, um den politischen Gremien einer Kommune anzugehören.

Neuste Artikel

Viersener Grüne loben Wirtschaftsförderung und fordern öffentliche Co-Working Spaces in allen Ortsteilen

Viersener Grüne wählen neue Fraktionsspitze – CDU-Ratsfrau wechselt zu den GRÜNEN

Fragen aus dem RP Wahlforum: Was tun Sie in Zeiten von Corona gegen das Problem völlig überfüllter Linienbusse, die unsere Schulkinder täglich zur Schule bringen?

Ähnliche Artikel