Die Grünen wollen mit (hier andere Partei einsetzen) koalieren habe ich gehört, wie soll das aussehen, und welche Ziele verfolgen diese Parteien?

Die Vermutung, wir hätten uns bereits mit anderen Parteien auf die Zusammenarbeit im künftigen Viersener Stadtrat verständigt, müssen wir entschieden zurückweisen. Vielleicht bezieht sich diese Vermutung auf Äußerungen von Vertreterinnen oder Vertretern unserer Partei auf der Bundes- oder Landesebene. Oder auf Entscheidungen, die nicht in der Stadt, sondern im Kreisgebiet oder andernorts getroffen wurden. Darüber können wir an dieser Stelle nur spekulieren. Für unsere grüne Politik in Viersen gilt, dass wir unsere politischen Ziele gemeinsam mit den politischen Kräften umsetzen wollen, die mit uns dabei inhaltlich an einem Strang ziehen – ganz unabhängig von der Farbe ihrer Parteibücher! Wir schließen die Zusammenarbeit mit keiner Partei des demokratischen Spektrums aus – womit für uns klar definiert ist, dass eine wie auch immer geartete Zusammenarbeit mit rechtsextremistischen oder rechtspopulistischen Parteien und Fraktionen für uns nicht in Frage kommt. Konkret bezogen auf das Viersener Stadtgebiet wären das derzeit die NPD und die AfD, die beide zur Wahl am 13. September antreten. Ich halte europaweit zu beobachtende Tendenz zu politisch extremen, nationalistischen und populistischen Positionen für extrem gefährlich für den Fortbestand unseres demokratischen Systems, das auf einer Wertegemeinschaft beruht, in der die Würde des oder der Einzelnen das höchste Gut ist.

Neuste Artikel

Antrag auf Erstellung eines neuen und nachhaltigen Leitbilds für die Stadt Viersen

Viersener Grüne loben Wirtschaftsförderung und fordern öffentliche Co-Working Spaces in allen Ortsteilen

Viersener Grüne wählen neue Fraktionsspitze – CDU-Ratsfrau wechselt zu den GRÜNEN

Ähnliche Artikel